Logo

Schwanthalerstr. 87
80336 München
Tel: 089 159 84 85 - 0
Fax: 089 159 84 85 - 33
sekretariat@mfrs-schule.de

Schulprofil

Marieluise-Fleißer-Realschule - Staatliche Realschule München III

Schulname

Unsere Schule ist im Schuljahr 2003/2004 gegründert worden. Wir sind eine staatliche Realschule, unser Sachaufwandsträger ist die Stadt München.

Im Dezember 2005 erhielt die Staatliche Realschule München III den Namen Marieluise-Fleißer-Realschule. Die Schulfamilie - das sind die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte - hat sich für die Schriftstellerin Marieluise Fleißer entschieden, die als eine der wichtigsten Dramatikerinnen des 20. Jahrhunderts gilt. Marieluise Fleißer, die sich - inspiriert von Lion Feuchtwanger und v. a. Bertolt Brecht - in der Zeit des Dritten Reiches nahezu vollständig aus der Schriftsteller- und Theaterszene zurückgezogen hatte, konnte erst durch die Dramaturgen, Regisseure und Schriftsteller Rainer Fassbinder und Franz Xaver Kroetz aus ihrer inneren Emigration gelockt werden. Die Münchner Bühnen (aber auch bundesweite Bühnen) haben Marieluise Fleißer in den letzten Jahren ihre Referenz erwiesen, indem ihre Stücke in den Spielplan aufgenommen wurden.


"...Zentrales Thema ihrer Erzählungen und ihrer Charakter- und Milieustücke ist der Widerspruch zwischen den Wünschen und Träumen der Menschen und dem alltäglichen Leben, das von den Zwängen der Gesellschaft bestimmt wird. Diese zeitlos aktuelle Thematik als solche, aber auch die Marieluise Fleißers Werke prägende ureigene, ungekünstelte Sprache sind besonders geeignet, die Jugend zu Literatur und Theater hinzuführen. Dies kann einen wesentlichen Beitrag zur Erlangung von wichtigen Schlüsselqualifikationen der Schülerinnen und Schüler wie Kritikfähigkeit, Zivilcourage, Selbstbewusstsein und Toleranz leisten."
(Zitat aus dem Grußwort des damaligen Kultusministers Schneider zur Namensgebung der Schule)

 

Schulprofil Inklusion

Seit dem Schuljahr 2006/2007 arbeitet die Marieluise-Fleißer-Realschule mit der Otto-Steiner-Schule, einem Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, zusammen. Zum Schuljahr 2012/13 wurden zum ersten Mal drei Realschulen mit dem Schulprofil Inklusion ausgezeichnet - wir sind stolz, dass die Marieluise-Fleißer-Realschule unter diesen drei Schulen war. Weitere Informationen zum Thema Inklusion finden Sie auf der Internetseite des Kultusministeriums unter https://www.km.bayern.de/inklusion.

Im Schuljahr 2019/2020 sind sieben Kinder der Otto-Steiner-Schule Teil einer siebten Realschulklasse. Der Unterricht erfolgt dabei in einigen Unterrichtsstunden pro Woche gemeinsam durch eine Realschullehrkraft und eine Lehrkraft des Förderzentrums.

Gemeinsam eine Klassengemeinschaft bilden und gemeinsam arbeiten – das ist das Motto für das Lernen und Leben in dieser besonderen sowie in allen anderen Klassen. Neben sozialen Fähigkeiten, wie einer grundsätzlichen Bereitschaft zur gegenseitigen Rücksichtnahme, werden auch neuartige Arbeitsformen wie z. B. die Wochenplanarbeit gefördert.

 

Wichtig ist uns

  • die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Schülerinnen und Schülern und den Erziehungsberechtigten.
  • die Beratung von Schülerinnen und Schülern und Eltern im Rahmen der Schullaufbahnberatung.
  • eine moderne technische Ausstattung. Sämtliche Klassenzimmer sind mit Beamern und Dokumentenkameras ausgestattet.
  • unser Onlineportal MFRS-Intern: Wichtige Elternschreiben erhalten Sie digital und Termine für Elternsprechtage, der Kontakt zu Lehrkräften oder Krankmeldungen können online erledigt werden.
  • unser umfangreiches Angebot an Förder- und Ergänzungsunterricht in allen Jahrgangsstufen.
  • unser verpflichtendes, schulinternes  Hausaufgabenheft, das neben dem Festhalten von Hausaufgaben und Terminen auch der Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule dient.
  • unser Angebot an Wahlfächern und Arbeitsgemeinschaften wie Kunstwerkstatt, Schulsanitätsdienst, Band und Chor, die unser Schulleben bereichern.
  • die Betreuung von Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Offenen Ganztagsschule, bei der die Kinder von 13:15 Uhr bis 16:15 Uhr neben Hausaufgaben und Freizeitgestaltung auch zu Mittag essen können.

 

Besondere Projekte

  • MVG-Sicherheitstraining – ein Projekt der MVG für einen sicheren Schulweg.
  • zammgrauft – ein Antigewalt und Zivilcourage-Projekt in Kooperation mit der Polizei.
  • Sauba bleim - ein Sucht- und Drogenpräventionsprojekt in Kooperation mit der Polizei.
  • Sei gscheit – im digitalen Leben Medienkompetenzprojekt für Kinder und Jugendliche in Kooperation mit der Polizei.
  • Internet und neue Medien - ein schulinternes Projekt für einen angemessenen Umgang mit Internet und neuen Medien.
  • Tutorensystem – ein Projekt zur Unterstützung unserer Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe. Die Tutoren richten Kennlern-/ Spiele-Nachmittage und Feste aus, stehen aber auch immer als Ansprechpartner für die 5. und 6. Klasse zur Verfügung.
  • SPRINT-Klasse mit sprachintensivem Unterricht für Kinder, die erst seit Kurzem in Deutschland leben und die deutsche Sprache neu erlernen.

Bei unseren Projekten streben wir Nachhaltigkeit an. Sie sollen das gesamte Schulleben der Schülerinnen und Schüler begleiten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok